Hauskonzert für maximal 10 Gäste: ein unvergessliches Erlebnis!

Tauchen Sie im Herzen eines besonders malerischen, unweit des Hafens gelegenen Viertels der sardischen Hauptstadt Cagliari, im gemütlichen Ambiente eines historischen Gebäudes, in eine Welt zauberhafter Klänge ein. Auf dem Programm stehen:

• Eine Reise durch die Welt der italienischen Lieder – von traditioneller Volksmusik bis zu modernen Songwritern
• Vom 16. Jahrhundert bis heute – eine Gesangsreise durch Etappen und Epochen der Kammermusik

Am Ende des Konzerts kann mehrstimmig ein traditionelles sardisches Lied eingeübt werden, sodass man ein besonderes musikalisches Souvenir mit nach Hause nehmen kann – Lebensfreude und Musik, die man gern hört!
Reservierungen unter: Mobil: +39 339 392 6682 paola@tedde.net
Süße und herzhafte Snacks mit Getränken und diversen Teesorten von:
Théophile Boutique, Piazza Gramsci 9, 09124 Cagliari
Programmdauer: etwa 90 Minuten
Gesprochene Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch
Preis pro Person: Spenden erwünscht
Paola Tedde studierte Gesang und Stimmbildung und arbeitet seither als Sängerin, Gesangslehrerin sowie Stimmbildnerin für symphonische Chöre und Kammerchöre; darüber hinaus bietet sie in Cagliari Cranio-Sacral-Therapie an.

Boris Smocovich arbeitet seit seinem Abschluss im Bereich Komposition, Orchesterleitung und Musiktherapie als Musiker, Chordirektor und Musiktherapeut in der gesamten Provinz Cagliari.
Gemeinsam bieten sie Kammerkonzerte mit einem Repertoire an, das von traditioneller, über klassische bis zu moderner Musik reicht.

 

Boris Smocovich, geboren 1963, schloss nach dem Abitur sein Musikstudium für traditionelle Kompositionen im Jahr 1993 am Konservatorium „Pierluigi da Palestrina“ in Cagliari unter der Leitung von Angelo Guaragna und Franco Oppo ab. Parallel zum Studium der Komposition, studierte er auch Orchesterleitung unter Filippo Caramazza, Adriano Martinelli und Sandro Sanna. Letzterer war auch Betreuer seiner Diplomarbeit. Der Abschluss erfolgte 1996. Seit September 1993 ist er Dirigent des Chors „Polifonica Is Mirrionis – Cantores Mundi“ und seit Februar 1994 des Chors „Pro Loco Dolianova – Inkantos d’Olia“. In seiner Funktion als Orchester- und Chorleiter hat er bereits etwa 350 Konzerte dirigiert. Von 1998 bis 2007 unterrichtete er an der „Scuola Civica di Musica” in Villacidro Komplementärtherapie, Musiktheorie und Solfège. Er erhielt ein Stipendium der ANFFAS in Cagliari sowie des Italienischen Berufsverbands für Musiktherapeuten (APIM) und schloss im Januar 2008 den dreijährigen Diplom-Studiengang in Musiktherapie ab. Im Dezember 2008 wurde er zum Leiter der folgenden Musikschulen ernannt: Villacidro, Collinas, Gonnosfandiga, Furtei, Segariu und Pabillonis. Er arbeitet ständig sowohl als Musiker als auch als Musiktherapeut.

Paola Tedde studierte Gesang am Konservatorium „Pierluigi da Palestrina“ in Cagliari, an der Folkwang Universität der Künste Essen/Duisburg sowie funktionellen Gesang bei Cornelius Reid in New York sowie bei Richard Staab in Mannheim. Sie machte einen Abschluss in Pädagogik und Musik am Institut für Waldorf-Pädagogik Witten/Annen. Schließlich rundete sie ihre künstlerische Ausbildung mit einem Abschluss in Cranio-Sacral-Therapie am College of Cranio Sacral Therapy (CCST) in London ab. Nach 22 Jahren in Deutschland, in denen sie sich auf Konzertauftritte, Gesangsunterricht und Stimmbildung bei namhaften Institutionen (Chor der Städtische Musikverein zu Düsseldorf, Royal Academy of Music London, Conservatorio di Musica Pierluigi da Palestrina), die Arbeit mit mehrstimmigen Chören, Kammerchören und einer intensiven musikalischen Bildungstätigkeit in Europa (Deutschland, Italien, Niederlande) sowie Kleinasien (Kirgisistan) konzentrierte, lebt und arbeitet sie derzeit in Cagliari, wo sie sich als Sängerin, Gesangslehrerin und Cranio-Sacral-Therapeutin etabliert hat.